12 Musthaves im Kamerarucksack

*Werbung: Im Text findest du in diesem Text einige Affiliate-Links zu Amazon. Wenn du über diesen Link etwas bei Amazon kaufst, kannst du uns  so unterstützten. Wir bekommen  eine kleine Provision, dich kostet es allerdings keinen Cent mehr!

 

1. die Gürteltasche


Die Gürteltasche ist definitiv mein wichtigstes Utensil, auch wenn ich sie jetzt nicht direkt IM Fotorucksack habe. Man kann alles einpacken was man braucht; Schlüssel, Handy, Ausweis, Portmonnaie, Taschentücher, Brillenputztücher, Ersatzakku, Hundeleckerlies... Und jetzt habe ich schon fast verraten, was die anderen 9 Dinge sind 😏

 

Neee, nicht ganz! 

 

Ich habe viele Gürteltaschen ausprobiert; oft auch auf dem Flohmarkt (neu) gekauft. Aber auch hier gilt; wer billig kauft, kauft zwei mal. Die Flohmarkt-Taschen halten maximal ein halbes Jahr. Allerdings werden die bei mir auch täglich auf den Hunde-Runden genutzt. Ich hatte auch schon eine teure für 60 € gekauft, die hat dann mal ein Jahr gehalten, bis der Reißverschluss den Geist aufgegeben hat. So habe ich mich durch alle Preisklassen und Größen getestet und bin tatsächlich an der guten alten Eastpak hängen geblieben. Die "Doggy Bag" (sehr passend!) hat die perfekte Größe, so dass alles nötige rein passt, ist aber nicht zu riesig. Mit 30 € liegt die auch im Rahmen...und mit 30ig-jähriger- Garantie übrigens, was will man mehr!

Was ich wichtig finde: mehrere Fächer! Hatte auch schon mal eine Tasche mit nur einem Fach, da fliegt dann alles durcheinander. Beim Kauf solltest du auch darauf achten, dass sie hinten ein kleines Fach für Geld + Papiere hat, so kommt da keiner dran und man kann es nicht aus Versehen öffnen und etwas verlieren.

 

2. Regenschutz

 

Ich liebe es, auch bei schlechtem Wetter zu fotografieren….und wer wie wir oft in Dänemark, Norwegen oder auch Schottland unterwegs ist, weiß, dass man einen Regenschutz gut gebrauchen kann, denn man kann auch urplötzlich mal in einen Schauer geraten. Ich habe diese Hüllen hier im Zweierpack (es kann sich einer beim Rausholen aus dem Rucksack mal über die Klippe verabschieden). Die wird einfach über die Kamera samt Objektiv gestülpt und kann mit einer Kordel festgezogen werden.

 

 

3. Brillenputztücher

 

Ich als Brillenträgerin habe ich tausende davon zuhause rumfliegen und auch immer mindestens 3 im Rucksack. Beziehungsweise eines in der Gürteltasche, eines in der Filtertasche und eines im Rucksack. HIER bekommt man 18 Tücher im Set für 7 €. 

 

 

4. Ersatzakku

 

Ultrawichtig! Gerade wenn man häufiger Langzeitbelichtungen macht, kann der Akku mal schnell schlappmachen. In der Regel hält ein Akku bei mir mindestens 8 Stunden Dauerfeuer aus, aber sicher ist sicher. Wenn man in kälteren Regionen unterwegs ist, kann es auch mal passieren, dass er nur eine Stunde hält. Ich besitze 6 Akkus und habe mindestens einen immer in meiner Gürteltasche und 2 im Rucksack. Ich habe einen Nicht-Originalen von Hähnel, der  kostet nur ein Drittel (30€), hält allerdings auch nur halb so lang wie die Originalen von Canon.

 

5. Graufilter

 

Graufilter nutze ich, um das einfallende Licht auf den Sensor zu verringern, um somit eine längere Belichtungszeit auch bei helligtem Tag zu bekommen. Noch benutze ich die Schraubfilter  von Haida. Die sind in der Preis-Leistung top, aber ich tendiere wegen der Handhabung doch zu Einschubfiltern.

 

Wer wissen möchte, wie man die Filter genau nutzt, habe ich HIER  einen interessanten Artikel geschrieben.

 

 

6. Grauverlaufsfilter

 

Grauverlaufsfilter sind genau wie die Graufilter dafür gedacht, dass einfallende Licht zu reduzieren. Allerdings nur auf der Hälfte, deswegen haben sie einen Verlauf. Das dient dazu, den hellen Himmel auszugleichen. So bekommt man eine homogene Belichtung, ohne entweder den Himmel gut belichtet zu haben und den Rest zu Dunkel; oder eben der Vordergrund ist gut belichtet und der Himmel viel zu hell. (Das war die Kurzform, HIER geht’s zu dem ausführlichen Artikel wie oben schon verlinkt).

Noch nutze ich die von Formatt Hitech, bin da aber nicht ganz so zufrieden.

 Passend zu den Einschubfiltern nutze ich den Filterhalter von Haida, mit dem ich sehr zufrieden bin, super Preis-Leistungsverhältnis!

 

7. Filtertasche

 

Meine Filtertasche von Lowepro ist total genial und jeden Cent wert. Eigentlich hätt ich sogar das Doppelte dafür bezahlt (30 € kostet sie) Die kommt an meine Gürteltasche dran, ist superleicht und hat Fächer für 20 Filter. Die Fächer sind sogar in 3 Farben unterteilt, so dass man die gesuchten Filter schnell findet. Ich nutze 6 Filter; 3 Grauverlaufs- und 3 Graufilter in verschiedenen Stärken. So passt locker noch der Filterhalter und auch Putzzeug für die Linsen rein.

 

8. Stativ

Ein Stativ ist zwingend notwendig, wenn man Langzeitbelichtungen machen möchte (man kann nicht mehrere Sekunden lang aus der Hand belichten), oder wenn man Selfies in der Landschaft machen möchte 😊  ich nutze das ultraleichte Veo 2 264 CB von Vanguard für Wanderungen und das recht schwere aber sehr stabile 055 xprob von Manfrotto.

 

9. Tasche zum Beschweren des Stativs

 

Zum Wandern habe ich ein Leichtgewicht als Stativ gewählt, allerdings bußt man dann natürlich auch etwas Stabilität ein. Dementsprechend habe ich immer eine Tüte dabei, die ich mit Sand, Steinen oder auch mal Konservendosen aus dem Wohnmobil befülle.

Wenn man gerade keine Tasche zur Hand hat, geht auch eine olle Aldi-Tüte 😜

Die Tüte eignet sich auch super, um Steine und Muscheln am Strand zu sammeln oder auch Plastikmüll, den wir immer einsammeln und in den nächsten Mülleimer schmeißen.

 

 

10. Regencape

 

Wie oben schon angesprochen kann man immer mal in einem Platzregen geraten, oder genau deswegen rausgehen und Fotos machen. Da braucht nicht nur die Kamera ein Regencape, sondern man selbst auch. Entweder kauft man einen etwas Besseren, der länger hält (und sich auch super am Rucksack befestigen lässt) Da tun es tatsächlich auch die billigen Ponchos im Zehnerpack, und die passen auch noch in die Gürteltasche 😉

 

 

11. Reinigungsset

 

Ganz wichtig, wenn man am Meer unterwegs ist! Aber eigentlich auch überall sonst 😄

 

Mit diesem Reinigungsset von Haida kann man mit dem Blasebalg erst groben Dreck wie Sand wegpusten (sonst schmirgelt man sich schön Kratzer rein), dann mit der Bürste nochmal hartnäckigeren Dreck entfernen und mit dem kleinen Polierer kann man dann die Streifen entfernen. Das mache ich unterwegs bestimmt alle 2 Tage, je nach Verschmutzungsgrad. HIER  gibt es sogar für den gleichen Preis ein größeres Set mit Reinigungsflüssigkeit, Tüchern und allem drum und dran.

 

Das von Hama besitze ich und kann ich definitiv empfehlen,  das größere Set habe ich noch nicht getestet.

 

12. Müsli-Riegel

 

Du wirst lachen, aber das ist eines der allerwichtigsten Dinge! 😆

 

Wenn ich Hunger habe, bin ich nicht nur unausstehlich, sondern unterzucker  direkt. Das heißt mir wird schwindelig, ich habe Schweißausbrüche und bin extrem schlapp. Das war sogar mal so schlimm, dass ich auf einer Autofahrt von 20 Minuten bis nach Hause eine ganze Kaugummipackung gegessen habe, weil ich kaum noch die Kupplung treten konnte 😫 🙈 😂 Komischerweise glaubt mir das kaum einer, wenn ich das erzähle, aber mittlerweile habe ich schon von der Existenz 1-2 Leidensgenossen erfahren 🙏

 

 

Was ist dein "Musthave"? Schreib es uns in die Kommentare!


Das könnte dich auch interessieren:

Wozu ein Graufilter?

Graufilter_Fotografie_Langzeitbelichtung_LZB_ND-Filter

Vanguard Alta Sky 49

Fotorucksack Vanguard Alta Sky 49_Test_Erfahrungen_Bericht

Meine Ausrüstung 2017

Foto_Ausrüstung_Equipment_Landschaftsfotos_Die Roadies

5 Gründe für unscharfe Fotos

Gründe für unscharfe Bilder_Einstellungen_Landschaftsfotos_Tipp

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia (Dienstag, 16 Oktober 2018 07:33)

    Bisher war ich mit meiner Kamera noch nicht unterwegs, nur mit der kleinen Kompaktkamera. Danke, dass Du mir eine Liste mit wichtigen Details zusammengestellt hast, wenn ich mich demnächst doch mal auf mache. Ich bin auch gerne in Grossbrittanien unterwegs und werde bestimmt auch Plastiktüten brauchen ;-). Lg Claudia von www.gemueseliebelei.com